AVT Köln

Prüfungen

Während Ihrer Psychotherapieausbildung werden Sie insgesamt vier Prüfungen ablegen. Die erste davon, die institutsinterne Zwischenprüfung, findet nach den beiden Praktika, etwa in der Mitte der Ausbildung statt. Es ist ein knapp halbstündiges kollegiales Gespräch, in dem Grundkenntnisse der Verhaltenstherapie überprüft werden. Oft werden hierzu Ihre Erfahrungen im Klinischen Jahr zugrunde gelegt. Ziel dieser Prüfung ist die Feststellung, ob Sie für die ambulante Patientenbehandlung ausreichende Basisfertigkeiten erworben haben.

avt_2008_116_lay_250Das Staatsexamen am Ende Ihrer Ausbildung gliedert sich in einen schriftlichen Teil (Bearbeitung eines Fragenkatalogs) und zwei mündliche Bereiche: eine Einzel- und eine Gruppenprüfung.

In der mündlichen Einzelprüfung wird in aller Regel einer der beiden von Ihnen dafür eingereichten Prüfungsfälle vom Prüfergremium ausgewählt und im Rahmen eines kollegialen Gesprächs mit vier Prüfern Ihr therapeutisches Vorgehen erörtert.

In der am gleichen Tag stattfindenden Gruppenprüfung werden Sie in einer Gruppe von insgesamt maximal vier Prüfungskandidaten zu den am häufigsten in der ambulanten Praxis auftretenden Störungsbildern befragt.

Wir bemühen uns bei allen unseren Prüfungen um eine kollegiale und möglichst entspannte Atmosphäre, damit es Ihnen leicht fällt, Ihr Wissen zu präsentieren. Sie müssen zwar viel für die Prüfungen lernen, aber Sie werden feststellen, dass dieser praxisorientierte Stoff ein ganz anderes Lernen erfordert als in Ihrer Studienzeit die Vorbereitung von trocken-theoretischem Universitätswissen. Und Sie werden sehen: Es wird Ihnen leichter fallen!