AVT Köln

Lütgerhorst, Hans-Jörg

Hans-Jörg LütgerhorstIn 2. Ehe verheiratet, 4 Kinder, evangelisch mit Neigung zu anglikanisch, Studium der Psychologie und Diplom an der Ruhr-Universität Bochum mit der Gesamtnote „sehr gut“, für fast 35 Jahre Tätigkeit als in Vollzeit angestellter Klinischer Psychologe/ Psychologischer Psychotherapeut in Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, zuletzt bis 30.9.2010 in der Hans-Prinzhorn-Klinik Hemer/ Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Seit dem 1.10.2010 Tätigkeit in ambulanter Praxis (www.praxis-am-richterbusch.de); als Dozent, Selbsterfahrungsleiter, Supervisor und als Prüfer des Landesprüfungsamtes NRW sowie als Psychotherapie-Gutachter.

Abgeschlossene Aus- bzw. Weiterbildung in Verhaltenstherapie und Kognitiver VT (1989), Supervisor für Einzel- und Gruppen-VT der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (1993), Approbation mit Arztregistereintrag (1999, außerdem in Gesprächspsychotherapie und Focusing-Therapie (1982/1992) sowie in Hypnose/Hypnotherapie (1986). Nicht abgeschlossene Weiterbildung in Ego-State-Therapie.

Publikationen von Artikeln über: „Kognitives Selbstsicherheitstraining als psychologische Behandlung“ (1981) im Handbuch der Angewandten Psychologie, „Kognitives Selbstsicher-heitstraining bei psychischer und geistiger Behinderung“ (1985), „Spielsucht und andere Verhaltenssüchte und deren Behandlung“ (2009), „Der „englische Patient: PTBS-Exploration und ungeplante multimodale Exposition“ (2014). „Gütemerkmale der therapeutischen Allianz“ (zs. mit Nina Petermann, in Vorbereitung für 2015).

Tätigkeit als Dozent bzw. Supervisor/ Selbsterfahrungsleiter/ Prüfer: Akademie für Verhaltens-therapie Köln (AVT), Psychotherapie-Weiterbildungsinstitut der Universität Giessen, Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie und Verhaltenstherapie (KBAV), Rhein-Eifel-Institut Andernach (Verhaltenstherapie/ Psychotherapie), Institut für Kognitive Verhaltenstherapie Westerburg (IKVT), Ausbildungsinstitut für Klinische Verhaltenstherapie Gelsenkirchen (AFKV).

Vorträge/Seminare/Workshops/Teilnehmer an Podiumsdiskussionen auf nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen 2006-2014.

Die von mir seit 1997 regelmäßig angebotenen Seminarthemen an mehreren staatlich anerkannten Akademien/Instituten  sowie an Universitäten sind:

„Verhaltenssüchte und deren Behandlung“; „Behandlung des experienziellen Vermeidens und Aktivierung in der Verhaltenstherapie“; „Kognitives und hypnotherapeutisches Selbstsicherheitstraining in Gruppen“; „Kognitive und hypnotherapeutische Einzeltherapie der Sozialen Phobie“; „Verhaltenstherapie in Gruppen“; neuerdings auch: „Gütemerkmale  der therapeutischen  Allianz“. Insgesamt bis Dezember 2014 ca. 125 durchgeführte Seminare (mit jeweils 8-15 UE).

Studienpraktikum am Patton State Hospital Kalifornien. Simultan- und Sukzessivübersetzungen englischsprachiger Workshops auf Tagungen 1990/1991 (Focusing: Dr.James Iberg) und 2010 (Somatic Experiencing: Dr. Peter Levine).

Mitgliedschaften: Evangelische Kirche, Sozialdemokratische Partei, Südafrika-Hilfe Ratingen, Arbeitersamariterbund, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie, Deutsche Gesellschaft für Hypnose, International Society of Hypnosis, World Association for Person-Centered and Experiential Psychotherapy and Counseling.

Freizeit: ehrenamtliche Mitarbeit als Psychologischer Psychotherapeut (Clinical Psychologist) im Projekt der Südafrika-Hilfe Ratingen e.V. zur Versorgung von AIDS-Kranken in Tumahole-Parys/Südafrika.

Allgemeine Informationen zu diesem Supervisor.