AVT Köln

Bereichsbezeichnung

Zusatzbezeichnung Psychotherapie – fachgebunden

Sie wissen, dass bei den Erkrankungen Ihres Fachgebiets psychosoziale Faktoren und Belastungsreaktionen oft eine wesentliche Rolle spielen, und zwar sowohl bei der Entstehung als auch bei der Aufrechterhaltung des Störungsbildes. In Ergänzung zu Ihren fachärztlichen Kompetenzen sollen Sie lernen, wie Sie diese Faktoren erkennen, ihnen vorbeugen und sie indikationsbezogen behandeln können.

Die Grundvoraussetzung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung "Psychotherapie - fachgebunden" ist eine Facharztanerkennung. Die Weiterbildung soll „hauptberuflich bei angemessener Vergütung“ durchgeführt werden.

Diese Zusatzweiterbildung setzt sich aus sechs Bausteinen zusammen, die Sie alle bei uns absolvieren können. Es handelt sich hierbei - mit Angabe der Mindeststundenzahl bzw. Anzahl - um folgende Teilbereiche: 

  • Theoretische Weiterbildung:
    120 Stunden in psychologischen Grundlagen des Verhaltens und des abweichenden Verhaltens, allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Lern- und sozialpsychologische Entwicklungsmodelle, tiefenpsychologische Entwicklungs- und Persönlichkeitsmodelle, systemische Familien- und Gruppenkonzepte, allgemeine und spezielle Psychopathologie und Grundlagen der psychiatrischen Krankheitsbilder, Motivations-, Verhaltens-, Funktions- und Bedingungsanalysen als Grundlagen für Erstinterview, Therapieplanung und -durchführung, Verhaltensdiagnostik einschließlich psychodiagnostischer Testverfahren
    Ohne Stundenangabe (!) Indikation und Methodik der psychotherapeutischen Verfahren
    16 Doppelstunden (= 32 Stunden) Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung oder Hypnose 
  • 15 Doppelstunden Teilnahme an einer interaktionellen Fallarbeitsgruppe (IFA)
  • 10 dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen
  • 15 Doppelstunden Fallseminar
  • 120 Stunden supervidierte Verhaltenstherapie, davon 3 abgeschlossene Fälle
  • 100 Stunden verhaltenstherapeutische Einzelselbsterfahrung oder Selbsterfahrung in der Gruppe

Die gesamte Weiterbildung dokumentieren Sie fortlaufend in sogenannten Logbüchern. Die Vordrucke für Ihre Weiterbildungsdokumentation können Sie bei der ÄkNo herunterladen. Unsere weiterbildungsermächtigten Ärzte unterzeichnen diese Dokumentationen regelmäßig. Mindestens einmal jährlich treffen Sie sich mit einem von ihnen außerdem zu einem Gespräch, in dem Sie gemeinsam den Fortgang Ihrer Weiterbildung reflektieren.

Zum Abschluss erhalten Sie von uns ein Zeugnis über Inhalt, Zeitraum und die im Rahmen Ihrer Weiterbildung erworbenen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten. Dieses Zeugnis schließt außerdem eine Beurteilung Ihrer fachlichen Eignung ein. 

Wenn Sie Facharzt sind und sich für diese Weiterbildung interessieren, kontaktieren Sie bitte unserer Ansprechpartnerin für die Ärztliche Weiterbildung, Frau Rothärmel, und machen Sie einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch aus.